Donnerstag, 12. September 2013

Review: Rodial Dragon's Blood Pflegeserie

Bereits vor einiger Zeit (anderthalb Monate um genau zu sein) habe ich beschlossen eine neue Pflegeserie für trockene und empfindliche Haut auszuprobieren und mich für die Rodial Dragon's Blood Linie entschieden. Bezogen habe ich meine Produkte über den Onlineshop von Douglas Österreich.
Ich habe trockene Haut, Couperose und neige zudem auch noch zu nervösen Rötungen. Ziemlich unattraktiv das Ganze und was die Hautpflege anbelangt, so muss ich vorsichtig sein, was die Inhaltsstoffe anbelangt. Also hat mich das Versprechen von Rodial Rötungen zu reduzieren und die Haut mit Hyaluron zu durchfeuchten natürlich angesprochen. Meine Haut spricht gut auf Hyaluron an, das habe ich in der Vergangenheit bereits ausprobiert. Zudem ist die Produktlinie vor allem für sensible Hauttypen geeignet.


Die Augencreme trägt den Namen Dragon's Blood Eye Gel. Das Gel wird durch einen zuerst etwas gewöhnungsbedürftigen Mechanismus aus dem Behälter gepumpt und dann rund um das Auge aufgetupft. Das milchig weisse Gel hat eine abschwellende Wirkung, die mir vor allem beim heissen Wetter im Sommer sehr entgegenkam. Bei den ersten Anwendungen brannte die Creme wie verrückt, was ich auf die enthaltene Arnika zurückführe. Das Brennen lang aber nicht an der Creme, sondern an einer Kombinationsreaktion mit meinem Abschminkmittel. Meine Augenpartie ist wunderbar durchfeuchtet und gepflegt. Die Creme fettet nicht und sie zieht sehr rasch ein. Eine Faltenreduktion habe ich nur bedingt bemerkt. Preislich liegen die 15 ml bei 43,95 Euro, was ich als durschnittlich bezeichnen würde. 



Das Highlight aus der Produktserie ist das Dragon's Blood Sculpting Gel, welches schon von Lady Gaga verwendet und gehyped wurde. Es soll die ersten Anzeichen der Hautalterung verschwinden lassen und die Konturen des Gesichts besser definieren. Man kann es solo oder auch unter der Tages- und Nachtpflege verwenden. Im Sommer habe ich es solo verwendet, es wurde von meiner trockenen Haut sofort komplett aufgesogen und hat sie wunderbar weich gemacht. In weiterer Folge habe ich bemerkt, dass meine Kinnpartie etwas besser definiert ist. Da ich nicht erwartet habe, dass meine Wangenknochen durch die Benutzung des Serums heraustreten würden, war ich nicht enttäuscht, als dieser Effekt nicht eintrat. Auch hier kommt die Pumpspenderanwendung zur Anwendung, einmal Pumpen reicht für eine Anwendung auf Gesicht und Hals.
Für 50ml bezahlt man 81,95 Euro, was zugegeben schon recht happig ist. Allerdings ist das Serum jeden Cent wert, es hat meine Haut aus einem Jammertal der Trockenheit geführt und ich werde es auf jeden Fall nachkaufen.


Für den Alltag habe ich als Ergänzung auch die Tages- und Nachpflege gekauft. Erstere trägt den Namen Dragon's Blood Hyaluronic Moisturizer und enthält neben einem SPF von 15 50 ml Produkt in einem praktischen Pumpspender. Preis hierfür 48,95 Euro.
Die leichte Creme hat es in der Tat in sich, mit einem Pumpstoß, der auf das geamte Gesicht und auf den Hals verteilt wird, ist selbst trockene Haut den ganzen Tag über gut mit Feuchtigkeit versorgt. Im Sommer musste ich nicht mal eine Makeup-Base verwenden, denn die Tagescreme ist auch eine wunderbare Grundlage für flüssiges Makeup.


Die Dragon's Blood Hyaluronic Night Cream enthält 50 ml und diese ist die einzige Creme, die keinen Pumpspender aufweist. Hier hätte ich mir eine Spatel gewünscht, um das Produkt hydienisch entnehmen zu können. Für 69,65 Euro ist das nicht zu viel verlangt.
Die Pflegewirkung der Creme ist einwandfrei, die Hyaluronsäure versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und man wacht morgens perfekt gepflegt und mit praller frischer Haut auf.


Zugegeben, die Produkte sind sehr teuer und die Verfügbarkeit lediglich im Onlineshop von Douglas (Österreich) macht das Herankommen an die Produkte schwierig. Allerdings ist die Pflegewirkung für mich ungeschlagen die beste, die ich bis jetzt gesehen habe. Sofort nach den ersten Anwendungen war eine deutliche Verbesserungen der Rötungen meines Hautbilds erkennbar, meine dehydrierte Haut wurde gut mit Feuchtigkeit versorgt und ist nun geschmeidig und zart. Die Pumpspenderverpackung macht das hygienische Entnehmen des Produktes sehr leicht und auch die Verpackung macht sich optisch ganz gut im Badezimmer. Nachkaufprodukte sind für mich definitiv das Sculpfting Gel und die Tagespflege. Die Augencreme werde ich, wenn sie leer ist, nicht nachkaufen, da ich im Winter lieber eine noch reichhaltigere Creme verwendet.

Wie Daenerys Targaryen aus Game of Thrones sehe ich trotz regelmässiger Anwendung noch immer nicht aus. Also wer aus Fan(girl)-Gründen zur Pflegeserie greift, der wird auch mit den drachenroten Tiegelchen im Badezimmer weder das Herz von Khal Drogo noch den Eisernen Thron erobern.


Kommentare:

  1. Spannend, ist der erste Bericht über Rodial, den ich auf einem deutschsprachigen Blog lese.
    Die Preise sind nicht ohne, interessant wäre die Zusammensetzung, also Liste der Inhaltsstoffe. Daran kann man ja gut beurteilen, ob man für die Marke oder für den Inhalt zahlt... Muss gleich mal bei Codecheck schauen, ob jemand eingepflegt hat, und bei Paula Begoun auch, sie bewertet ja gerne Luxus-Produkte :-)

    Aber es liest sich alles ziemlich gut, was du an Erfahrung schreibst!

    LG, schnikki aus dem http://beautyjungle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die grundsätzliche frage bei so teuren cremes ist immer wie man auf den hauptinhaltsstoff reagiert. bei der dragon's blood serie ist es hyaluron. ich reagiere auf den stoff sehr gut und bin auch sehr zufrieden mit den produkten.

      Löschen
  2. "Das Geld wird ... aus dem Behälter gepumpt" ^^
    Die Creme tät ich mir auch kaufen, wo man Geld raus pumpen kann! ;P
    Hört sich sehr gut an, aber mir einfach zu teuer. Ich hab nur das Vorschaufoto und "Dragon's Blood" gesehen, da hab ich schon gewusst, das kannst nur du sein! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freud'scher versprecher ;-) hihi
      also falls ich irgendwann mal eine creme finde, aus der man das geld tatsächlich rauspumpen kann, sag ich dir bescheid.

      Löschen
  3. Hahaha, kein Khal Drogo? Nä, dann will ich die Cremes nicht! ;)
    Ich hab bei dem Namen der Linie sofort gedacht "Ja, das passt zur Lilly!". Schön, dass es auch in der Realität und nicht nur des Namens wegen so gut passt. Ich benutze momentan ein paar Produkte von REN und kann jetzt schon sagen, dass der Hype darum viel zu übertrieben ist - leider. Irgendwie ist das Ergebnis dann doch immer ganz individuell und hypeunabhängig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zugegeben, der name der produktlinie war schon ein wenig kaufentscheidend. aber ich hab mich wegen der preise genau informiert was da drin ist und was es bewirken soll.
      REN wollte ich auch testen, aber wenn du sagst, dass der hype übertrieben ist, dann lasse ich das mal bleiben. wir haben sonst auch eig. ähnliche vorlieben zB bei foundation.

      Löschen
  4. Also die Augencreme lacht mich ja schon an, aber der Preis ist mir wirklich zu hoch :-(
    aber der Name der Serie ist klasse, ich bin ja so ein kleiner Drachenfan :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. billig sind die sachen in der tat nicht. vielleicht wenn mal eine rabattaktion bei douglas läuft wie zB der womanday.
      als drachenliebhaber macht sich die pflegelinie schon extrem gut im badezimmer, das muss man schon sagen. ;-)

      Löschen
  5. Oooh, die Produkte klingen ja mal interessant - ich leider auch unter einer unangenehmen Permaröte im Gesicht. Mein Liebster findet's süß, grummel.
    Dein Blog gefällt mir und ich folge dir mal :)
    LG,
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. an den richtigen stellen können rötungen schon niedlich aussehen - zB apfelbäckchen. aber wenn es dich stört, dann lass dich mal beraten, was man dagegen machen kann.

      Löschen
  6. Dragon's Blood passt ja namentlich schon mal super zu Dir :-)
    Kannte ich bisher noch nicht, danke fürs Reviewen und Vorstellen.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, endlich mal eine pflege, die auch gut zu meinem image passt ;-)

      Löschen